Schliessen
  • Ausstellung

Opening „Protest gestalten“ im Museum Ulm

11.11. 19:00
CET

Zum 100. Geburtstag von Otl Aicher, einem der einflussreichsten Kommunikationsdesigner des 20. Jahrhunderts, zeigt das Museum Ulm eine Ausstellung, die Gestaltung von Widerstand und Protest in der internationalen Gegenwartskultur zum Thema macht. In einer zentralen Ausstellung werden ausgewählte künstlerische Werke und Werkserien, Plakat- und Fotokampagnen, Leucht- und Anzeigetafeln, Billboards und andere Medien mit Aufforderungscharakter im zeitgeschichtlichen Kontext präsentiert.
Mit Werken u.a. von: Otl Aicher, Noma Bar, AA Bronson, Jeremy Deller, (Frank) Shepard Fairey, Parastou Forouhar, Grapus, Guerilla Girls, Tina Hage, Jenny Holzer, Jeff Hong, Mitsuo Katsui, Barbara Kruger, Luba Lukova, Tine Melzer, Pierre Mendell, Csaba Nemes, Mohamed Ben Soltane, Klaus Staeck, Jinoos Taghizadeh, Oliviero Toscani, Tomi Ungerer, Jan Wilker

Darüber hinaus werden in der Ausstellung zehn schwarmkuratierte Kunstwerke aus dem begleitenden Open Call auf nextmuseum.io zu sehen sein.

Kurator*in

Stefanie Dathe
Stefanie Dathe

Zum 100. Geburtstag von Otl Aicher, einem der einflussreichsten Kommunikationsdesigner des 20. Jahrhunderts, zeigt das Museum Ulm eine Ausstellung, die Gestaltung von Widerstand und Protest in der internationalen Gegenwartskultur zum Thema macht. In einer zentralen Ausstellung werden ausgewählte künstlerische Werke und Werkserien, Plakat- und Fotokampagnen, Leucht- und Anzeigetafeln, Billboards und andere Medien mit Aufforderungscharakter im zeitgeschichtlichen Kontext präsentiert.
Mit Werken u.a. von: Otl Aicher, Noma Bar, AA Bronson, Jeremy Deller, (Frank) Shepard Fairey, Parastou Forouhar, Grapus, Guerilla Girls, Tina Hage, Jenny Holzer, Jeff Hong, Mitsuo Katsui, Barbara Kruger, Luba Lukova, Tine Melzer, Pierre Mendell, Csaba Nemes, Mohamed Ben Soltane, Klaus Staeck, Jinoos Taghizadeh, Oliviero Toscani, Tomi Ungerer, Jan Wilker

Darüber hinaus werden in der Ausstellung zehn schwarmkuratierte Kunstwerke aus dem begleitenden Open Call auf nextmuseum.io zu sehen sein.